Stadtplan Leverkusen
30.01.2018 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Verkehrsminister Wüst in Leverkusen   Klosterhalfen gibt Saisoneinstand >>

Neue Eltern-Kind-Gruppe in Hitdorf stößt auf große Nachfrage


Seit einigen Wochen gibt es im Rahmen des Integrierten Handlungskonzepts (InHK) für Hitdorf ein neues Angebot, das auf große Nachfrage bei Eltern von Kleinkindern stößt. Jeden Donnerstag in der Zeit von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr können junge Eltern dort mit ihren Kleinkindern von 0 bis 3 Jahren in den Räumen der Fliednerkirche an einer Eltern-Kind-Gruppe teilnehmen. Geleitet wird die Gruppe von Familien-Coach Alexander Bülles, der ebenfalls aus Hitdorf stammt. Er ist begeistert von der großen Nachfrage und den guten Erfahrungen, die er bereits in den ersten Wochen dieses neuen Angebots mit der Gruppe gemacht hat. Es geht nicht nur darum, dass junge Eltern hier gemeinsam mit ihren Kleinkindern in angenehmer Atmosphäre basteln, spielen und singen können. Sie erhalten auch Beratung zu Fragen, die in dieser Lebensphase mit Kleinkindern oft notwendig und hilfreich ist. Und sie können sich mit anderen jungen Eltern austauschen – über die beste Kita für ihre Kinder, das Anmeldungsprocedere oder auch über andere Angebote für junge Eltern. Was Alexander Bülles aber am meisten freut, ist die Tatsache, dass zwischen den jungen Eltern sehr schnell auch Kontakte über die Termine am Donnerstagvormittag hinaus entstanden sind. Hier lernen sich Nachbarn in ungezwungener Atmosphäre kennen. Bereits nach kurzer Zeit haben viele der jungen Eltern eine WhatsApp-Gruppe gegründet, um sich auch an anderen Tagen zu gemeinsamen Spielplatzbesuchen und Spaziergängen verabreden zu können.

Das neue Angebot in Hitdorf wird aus Mitteln des Verfügungsfonds finanziert. Im Rahmen des Integrierten Handlungskonzepts für Hitdorf – erstellt durch das Baudezernat – werden über den Verfügungsfonds Projekte gefördert, die folgende Ziele verfolgen: Schaffung von Generationen übergreifenden Angeboten, Unterstützung für ältere Hitdorfer, für Kinder und Jugendliche oder eben Angebote einer frühen Hilfe für Eltern und Alleinerziehende mit kleinen Kindern in Hitdorf. Für jedes beantragte Projekt gilt eine maximale Fördersumme in Höhe von 5.000 Euro brutto. Bei Antragstellung und Abrechnung ist Stadtteilmanager David. R. Froessler behilflich (Sprechstunden: Dienstag- und Donnerstagnachmittag in der Stadthalle Hitdorf oder telefonische Terminvereinbarung unter 0163 - 341 8843)


Bilder, die sich auf Neue Eltern-Kind-Gruppe in Hitdorf stößt auf große Nachfrage beziehen:
21.12.2017: Krabbelgruppe

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 30.01.2018 21:44 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter