Stadtplan Leverkusen
13.05.2017 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Beisicht schreibt sich die Benennung des Bruno-Wiefel-Platzes zu   Tag der Städtebauförderung >>

Erfolgreiche Vierkämpfe für TSV-Allrounder


Das Deichmeeting in Neuwied nutzten am Freitag (12. Mai) einige TSV-Athleten als Standortbestimmung zu Beginn der Freiluftsaison. Als beste Leverkusenerin trug sich Mareike Arndt auf Platz drei in die Ergebnislisten ein.
Bereits vor einigen Wochen stellte Mareike Arndt ihre gute Form unter Beweis. In Neuwied sammelte die 25-Jährige weiter jede Menge Selbstbewusstsein und landete in der Endabrechnung hinter den beiden internationalen Top-Mehrkämpferinnen Carolin Schäfer und Claudia Salman-Rath (beide LG Eintracht Frankfurt)auf Rang drei.
Schon der Start in den Vierkampf lief nach Maß. In 13,72 Sekunden über die 100 Meter Hürden verbesserte Mareike Arndt ihren persönlichen Hausrekord um eine Hundertstel. Mit der Kugel blieb sie mit 14,19 Metern nur einen Zentimeter unter ihrer Bestleistung. Über 150 Meter war sie mit schnellen 17,68 Sekunden nicht nur die zweitschnellste Sprinterin im Feld, sondern konnte auch ihren nicht ganz gelungenen Hochsprung (1,58 Meter) wettmachen. „Der Hochsprung lief leider gar nicht gut, dafür war ich mit allen anderen Disziplinen sehr zufrieden“, erklärte die Athletin von Erik Schneider, die mit 3.606 Punkten auf dem Bronzerang landete.
Platz vier sicherte sich die WM-Teilnehmerin von 2013 Kira Biesenbach. Nach einer langwierigen Knieverletzung kämpft sie sich langsam zurück zu alter Stärke. Vor allem im Hochsprung (1,70 Meter) und Kugelstoßen (13,62 Meter) fehlte der 24-jährigen Studentin am Freitag nicht mehr viel zu ihren stärksten Zeiten. Sie sammelte insgesamt 3501 Zähler.
Nur 37 Punkte dahinter belegte Caroline Klein Platz fünf. Für 13,94 Sekunden über 100 Meter Hürden, 1,70 Meter im Hochsprung, 11,87 Meter mit der Kugel und 18,44 Sekunden über 150 Meter gab es insgesamt 3.464 Zähler und die Erkenntnis, dass auch sie nach langen Verletzungssorgen und Mehrkampf-Abstinenz auf einem guten Weg in Richtung U23-EM ist.
Bei den Männern wurden die Leverkusener Vereinsfarben von Torben Blech und Alexander Everts vertreten. Beim Sieg vom amtierenden WM-Dritten Rico Freimuth (SV Halle e. V.) präsentierte sich Torben Blech in guter Form. 14,41 Sekunden über 110 Meter Hürden, 1,90 Meter im Hochsprung, 43,26 Meter mit dem Diskus und 21,83 Sekunden über die halbe Stadionrunde bedeuteten 3.267 Punkte und Platz vier. Alexander Everts sammelte mit 14,82 Sekunden (110 Meter Hürden), 1,82 Meter (Hochsprung), 41,33 Meter (Diskuswurf) und 23,05 Sekunden (200 Meter) 2.988 Punkte und belegte Platz sieben.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 14.05.2017 12:59 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter