Stadtplan Leverkusen
26.04.2017 (Quelle: Karl Lauterbach)
<< Opladener Frühling mit verkaufsoffenem Sonntag am 07. Mai   Stadtverwaltung bleibt an Brückentagen geschlossen >>

Lauterbach bietet Hundeverein Unterstützung an


Der Leverkusener Bundestagsabgeordnete Prof. Dr. Karl Lauterbach hat dem Schäferhundeverein Leverkusen-Küppersteg seine Unterstützung angeboten.
Dem Verein droht nach der Kündigung des Pachtvertrages von Seiten der Deutschen Bahn der Verlust seines Übungsgeländes in Rheindorf. Die Bahn braucht das Gelände angeblich als Ausgleichsfläche für den Bau des neuen ICE-Werks in Köln u.a. für Artenschutzmaßnahmen für den „Neuntöter“-Vogel.
Bisherige Überlegungen, die Fläche gleichzeitig als Hundeplatz und als Ausgleichsfläche zu nutzen, scheiterten am Widerstand der Landschaftsbehörde in Köln.
Lauterbach, dem das Problem seit Anfang April bekannt ist, steht in engem Kontakt mit Beteiligten, um ggf. einen alternativen Platz in akzeptabler Lage zu finden, der gut erreichbar ist.
„Hunde sind bekanntlich der beste Freund des Menschen“, so Lauterbach, für sie müsse ebenso Platz in Leverkusen sein wie für den unverzichtbaren Neuntöter.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 26.04.2017 15:13 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter