Stadtplan Leverkusen
26.08.2015 (Quelle: Pro NRW)
<< Neue Betrugsmasche in Leverkusen   Freiheit statt Angst: Demonstration gegen Überwachung in Köln >>

Erneute Morddrohung gegen PRO-NRW-Vorsitzenden Markus Beisicht


Vor einigen Tagen veröffentlichte der mutmaßliche IS-Anhänger Al-Ghazwah über den Kurznachrichtendienst Twitter einen Mordaufruf gegen den PRO-NRW-Oberbürgermeisterkandidaten Rechtsanwalt Markus Beisicht, sowie zwei weitere Personen.
Die Kriminalpolizei wurde lt. Pro NRW länderübergreifend in Alarmbereitschaft versetzt und nimmt den Aufruf sehr ernst. Bereits im Jahr 2013 konnte ein Mordanschlag auf den Leverkusener Kommunalpolitiker praktisch in letzter Sekunde verhindert werden. Die vier Salafisten, die sich bewaffnet vor dem Haus Beisichts in Stellung begeben hatten, um ihn und seine gesamte Familie auszulöschen, konnten von einem Sondereinsatzkommando der Polizei gestoppt werden. Ihnen wird momentan in Düsseldorf der Prozess gemacht. Zur Last gelegt wird ihnen zusätzlich auch der gescheiterte Bombenanschlag auf den Bonner Hauptbahnhof im Jahr 2012.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 27.08.2015 09:25 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter