Stadtplan Leverkusen
13.02.2009 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Rodungsarbeiten für den „Hochwasserschutz Hitdorf"   35 Unternehmerinnen tanzten nach einer Pfeife… >>

Vergifteter Hund in Lützenkirchen – Hunde besser anleinen


Es besteht der dringende Verdacht, dass es in den vergangenen Tagen in Lützenkirchen, Hufer Weg, zu einem Vergiftungsfall bei einem Hund durch Rattengift gekommen. Angeblich gab es bereits mehrere Vergiftungsfälle, die jedoch dem Veterinäramt bisher nicht näher bekannt sind.

Das Veterinäramt Leverkusen teilt hierzu folgendes mit:

Zurzeit findet keine Rattenbekämpfung durch die Stadt Leverkusen auf öffentlichen Wegen und Plätzen statt. Das Auslegen von Rattengift durch Privatpersonen im öffentlichen Bereich ist verboten. Wenn auf privatem Gelände beködert wird, so ist dies tierschutzrechtlich sachkundig durchzuführen, so dass es nicht zur Schädigung anderer Tiere kommt. Erkrankte Tiere müssen sofort einer Tierärztin oder einem Tierarzt zur frühzeitigen Einleitung einer Therapie vorgestellt werden. Halterinnen und Halter von erkrankten Hunden werden aufgefordert, sich beim Veterinäramt unter der Rufnummer 0214 406 3901 oder per Mail Veterinaeramt@stadt.leverkusen.de zu melden. Bis zur Aufklärung der Gefahr wird allen Hundehaltern dringend empfohlen, ihre Hunde nur noch angeleint auszuführen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 12.06.2013 00:23 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter