Stadtplan Leverkusen
14.11.2007 (Quelle: Polizei)
<< Medikamente und Insektizide sollen Ausbruch von Seuchen verhindern   Viel Schnaps im Rucksack >>

Rollerfahrerin bei Unfall verletzt - Zeugensuche


Auf der regennassen Rheindorfer Straße wollte die aus Richtung Westring kommende 49-Jährige um 06.50 Uhr nach links in die Straße "In der Felderhütten" abbiegen. Zu diesem Zeitpunkt fuhr unmittelbar hinter der Frau ein schwarzer VW Golf.

Der Volkswagenfahrer (44) bemerkte den Abbiegevorgang der vor ihm befindlichen Rollerfahrerin zu spät und rammte das Zweirad. Die 49-Jährige stürzte auf die Fahrbahn und zog sich dabei Schmerzen im Rückenbereich zu. Schlimmeres verhütete vielleicht ihr Schutzhelm.

An dem Golf wurde der vordere rechte Kotflügel leicht eingedrückt und zerkratzt. Des weiteren brach die linke Seitenverkleidung des Mofas. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Die Rollerfahrerin, die vor Ort in einem Krankenwagen untersucht wurde, gab an, ordnungsgemäß den Blinker gesetzt zu haben.
Dieses wurde von dem Golffahrer jedoch entschieden bestritten. Zudem habe er den Roller in der Dunkelheit und starkem Regenfall nur sehr schwer sehen können, so der 44-Jährige gegenüber den Uniformierten.
Die Rückleuchte des Zweirads sei offenbar defekt.
Tatsächlich stellten die eingesetzten Beamten fest, dass die Rückleuchte nicht funktionsfähig war. Die Fahrtrichtungsanzeiger des Mofas waren in Ordnung.

Auf den ihr angebotenen Transport in ein Krankenhaus verzichtete die Gestürzte ausdrücklich.
Das Verkehrskommissariat 22 bittet Unfallzeugen um sachdienliche Hinweise unter Tel.-Nr. 0221/229-0.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 16.11.2007 00:36 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter