Stadtplan Leverkusen
13.02.2004 (Quelle: Polizei)
<< Das ist neu 2004: Minijob und Teilzeitarbeit   Klau-Kids nach Diebstahl erwischt >>

Auf dem Zebrastreifen angefahren


Ein vierjähriger Junge wurde am Donnerstag bei einem Verkehrsunfall in Manfort leicht verletzt.

Der Junge, der auf einem Kinderfahrrad saß, wollte zusammen mit seiner Mutter die Kalkstraße am frühen Morgen auf einem Fußgängerüberweg überqueren. Beide warteten zunächst am Straßenrand. Als ein Lkw-Fahrer sein Fahrzeug anhielt, betraten sie die Fahrbahn.

In diesem Moment kam aus der Gegenrichtung ein Pkw. Der Fahrer des VW erfasste das Fahrrad des Jungen und er stürzte zu Boden. Dabei schützte ihn sein Fahrradhelm vor schwereren Verletzungen. Der 46- jährige Unfallverursacher aus Koblenz gab an, dass er die beiden Personen zu spät gesehen habe. Er habe noch versucht zu bremsen und nach rechts auszuweichen, konnte den Unfall aber nicht mehr verhindern.

Der Vierjährige wurde noch vor Ort von einem Notarzt behandelt, der jedoch nur leichte Verletzungen feststellen konnte. Vorsorglich wurde das Kind mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 11.03.2007 12:14 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter