Leverkusen Leverkusener Logo: Stadtplan
Denkmäler + Stadtführer Straßen + Häuser Hotel who's who
Nachrichtenübersicht rss-feed

->Der Telefonische Besuchsdienst lud zu einem Kaffeenachmittag mit Theater ein
Bei Kaffee, Tee und Kuchen verbrachten ca. 100 Teilnehmer (Anrufer und Angerufene) aus dem Telefonischen Besuchsdienst des Diakonischen Werkes einen geselligen Nachmittag in der Rheindorfer Hoffnungskirche miteinander. Neben ausreichend Zeit für Gespräche gab es ein thematisches Angebot. Dank einer Spende vom "PS-Sparen" der Sparkasse Leverkus ...

->Vive l`accordéon – es lebe das Akkordeon!
Unter dem Motto "Vive l`accordéon – es lebe das Akkordeon!" spielt das Akkordeonorchester der Musikschule Leverkusen am Sonntag, den 26. November, im Agam Saal im Forum. Das Programm bietet eine Mischung verschiedener Stilrichtungen der französische Musik. Gespielt werden unter anderem Stücke von Georges Bizet und Édith Piaf. Seit gut einem Jahr hat das Orchester eine neue Leitung: Simone Droick hat selb ...

->Alles für`s Kind: Second Hand Basar im Lindenhof
Am 2.Dezember findet im Jugendhaus Lindenhof ein Second Hand Basar statt. Unter dem Motto „ Alles für`s Kind“ werden Kinderkleidung, Kinderspielsachen und vieles mehr angeboten. Für die Besucherinnen und Besucher ist der Basar von 11 bis 14 Uhr geöffnet. Das Flohmarktcafé steht allen Besuchern wie immer mit Kaffee und einem vielfältigen Kuchenangebot zur Verfügung. Die Einnahmen kommen der Arbeit im Kinder- und Jugendhaus Lindenhof zugute. ...

->Vortrag über Bertha Middelhauve
In der Opladener Villa Römer, Haus der Stadtgeschichte referierten der Vorsitzende des Bergischen Geschichtsvereins, Reinhold Braun und Christine Blasberg über das Leben von Bertha Middelhauve. ...

->Verkehrslenkende Maßnahmen im Bereich der Wiesdorfer Innenstadt aufgrund des Weihnachtsmarktes 2017
Wegen des Weihnachtsmarktes in Wiesdorf wird es aufgrund des zu erwartenden hohen Verkehrsaufkommens im Bereich der Dhünnstraße und Wöhlerstraße zu Veränderungen in der Verkehrsführung kommen. Folgende Maßnahmen gelten aufgrund eines Beschlusses der Bezirksvertretung für den Stadtbezirk I in der Zeit vom 23.11.2017 bis 02.01.2018: 1. Die Dhün ...
Telefinischer Besuchsdienst


Die 11 nächsten Termine:
28.11. 14:30 Kunstgenuss in der Ausstellung
03.12. 1. Advent
03.12. 14:00 Dampfbahn Leverkusen e.V. - Advents Fahrtag
03.12. 14:00 Landsmannschaft Pommern Kreisgruppe Leverkusen - Weihnachtsfeier
04.12. 14:00 Landsmannschaft Pommern Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
05.12. 15:00 Landsmannschaft Siebenbürger Sachsen Leverkusen - Treffen des Seniorenkreis
09.12. 14:30 Landsmannschaft Ost- und Westpreußen Leverkusen - Weihnachtsfeier
09.12. 16:00 Rheindorfer Weihnachtsmarkt
10.12. 2. Advent
10.12. 12:00 Rheindorfer Weihnachtsmarkt
10.12. 14:45 FC Leverkusen - TuS Oberpleis (Landesliga)


->Butterheide als attraktivste Kleingartenanlage ausgezeichnet
Die Kleingartenanlage Butterheide wurde am Freitag im Laga-Glashaus als attraktivster Leverkusener Kleingarten mit der "Goldenen Gießkanne" ausgezeichnet. Platz zwei erreichte die Kleingartenanlage Schöne Aussicht und Platz drei ging an die Alfred-Vissel-Anlage. Ein Sond ...

->Harry Voges, Klaus Bruch, Ihsan Sari und Dieter Hemsen sind Leverkusens Unternehmer des Jahres 2017
Beim WfL-Wirtschaftsempfang am Montag, 20. November 2017 im Forum Leverkusen waren die rund 350 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Medien nicht nur Zuhörer, sondern auch Quizteilnehmer. Für den guten Zweck – acht an der Zahl – galt es, am Buzzer möglichst schnell zu sein und als Team die richtigen Antworten auf acht Fragen zum Wirtschaftsjahr ...

->Table-Talk des Freundeskreises Bracknell-Leverkusen
Der Partnerstadtverein Freundeskreis Bracknell-Leverkusen lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu seinem nächsten englischsprachigen Table-Talk ein. Es ist eine Gesprächsrunde zu aktuellen Tagesthemen mit Bezug zu England vorgesehen. Der Table-Talk findet am Montag, 11. Dezember 2017, um 17:30 Uhr im Bruno-Wiefel-Haus des GBO in Opladen, Kölner Str. 100, statt. Die Veranstaltung wird etwa eine Stunde dauern. Auch neue Teilnehmer sind herzlich willkommen. ...

->Frauen-Union: Marion Hölsken bestätigt
Die Frauen-Union der Leverkusener CDU wählte am Abend ihren Vorstand und bestätigte die bisherige Vorsitzende Marion Hölsken. Ihr zur Seite stehen die Stellvertreter Gisela Schumann und Vanessa Leuchten und als Beisitzer Irmgard Bach-Vennemann, Gerti Heitzer, Paloma Krassa, ...

->Karla Schröter (Barockoboe) & Willi Kronenberg (Orgel) in der Reihe „Orgelforum“
Das nächste Konzert in der Reihe „Orgelforum“ bestreiten Karla Schröter (Barockoboe) und Willi Kronenberg (Orgel) – Mitglieder des mit dem „ECHO Klassik“ ausgezeichneten Ensembles „Concert Royal“. Auf dem Programm steht Musik aus dem Zeitalter der „Empfindsamkeit“: Werke von Johann Sebastian Bach, Johann Ludwig Krebs, Gottfried August Homili-us und Johann Wilhelm Hertel. Karla Schröter, die Leiterin des Ensembles „Concert Royal“, studierte zunächst Orgel und Cembalo in Freiburg, Stuttgart und ...


FanDemo gegen Deponie-Öffnung

->Härtetests im Gelände
Bei zwei bedeutsamen Crossläufen sind die Asse vom TSV Bayer 04 Leverkusen diesen Sonntag (26. November) am Start. In Darmstadt geht es um die Qualifikation für die Cross-Europameisterschaften, in Herten um Nordrheinmeister-Titel. In der U23 werden am Sonntag (26. November) in Darmstadt die deutschen Starterinnen für die Cross-Europameisterschaften ermittelt, die am 10.Dezember im slowakischen Samorin stattfinden. Eine der Kandidatinnen ist ...

->2,5 %-Sperrklausel für die Wahlen der Gemeinderäte und Kreistage verfassungswidrig
Der Verfassungsgerichtshof für das Land Nordrhein-Westfalen in Münster hat heute entschieden, dass die 2,5 %-Sperrklausel bei Kommunalwahlen gegen den Grundsatz der Wahlrechtsgleichheit verstößt, soweit sie für die Wahlen der Gemeinderäte und Kreistage gilt. Demgegenüber stehe die Sperrklausel im Einklang mit der Landesverfassung, soweit die Wahlen der Bezirksvertretungen und der Verbandsversammlung des Regionalverbandes Ruhr betroffen sind. Sachverhalt Antragstellerinnen der Organstr ...

->Düker-Einweihung im Chempark
Mit einem Festakt wurde heute der neue Rohrleitungstunnel unter dem Rhein zwischen Leverkusen und Köln-Merkenich eingeweiht. Gleichzeitig wurde der offizielle Startschuss für die Inbetriebnahme der Rohrleitungen gegeben. „Alle beteiligten Parteien haben dafür gesorgt, dass dieses sehr komplexe und anspruchsvolle Projekt zügig und erfolgreich umgesetzt werden konnte“, so Chempark-Leiter Lars Friedrich. ...

->Weihnachtskonzert des VHS Musizierkreises
Am Sonntag, den 03.12.2017 um 11.00 Uhr lädt der Musizierkreis der VHS zu einem feierlichen Weihnachtskonzert zur Einstimmung in die adventliche Zeit ein. Mit dem Choralvorspiel von Bach „Wohl uns, dass ich Jesum habe“ will der Musizierkreis beginnen und spielt dann weitgehend getragene Stücke von – Bach, sowie Mozart, Sibelius und Tschaikowsky. Der b ...

->Märchenoper "Hänsel und Gretel" im Forum
Ein Theatererlebnis, das für Erwachsene wie für Kinder längst ein „Klassiker“ ist, steht am Sonntag, 26. November (18:00 Uhr) auf dem Spielplan: Engelbert Humperdincks Märchenoper „Hänsel und Gretel“. Das Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm ist seit Generationen bekannt und beliebt: Hänsel und Gretel, Kinder von armen Besenbinderleuten, verlaufen sich im Wald und geraten in die Hände der bösen Hexe. Mit einer List gelingt es ihnen, sich und die anderen Kinder zu befreien ... In einer bildr ...

Bertha Middelhauve


->Weihnachtliches Singen und Musizieren
Alle Jahre wieder unter dem Luminaden-Dach in Leverkusen Wiesdorf. Auch in diesem Jahr musiziert der Männerchor Bayer Leverkusen und das Bayer Blasorchester unter dem Motto: „Kommt! Wir singen Weihnachtslieder“ am Dienstag, den 05. Dezember um 17.30 Uhr in den Wiesdorfer Luminaden. Unter ihren künstlerischen Leitern Harald Jüngst und Pierre Kuijpers stimmen die Sänger und Musiker mit weihnachtlichen Melodien auf die bevorstehe ...

->Einrichtung einer Vorampel auf der Wöhlerstraße
Aktuell wird auf der Wöhlerstraße vor der Einfahrt zu den beiden Parkhäusern am Kinopolis eine Ampel aufgestellt, damit diese in der Vorweihnachtszeit in Verkehrsspitzen die Ausfahrt aus dem Parkhaus der Rathaus-Galerie verbessert. Diese Ampelanlage wird zeitlich mit der Ampelanlage auf der oberen Ebene des Europarings gekoppelt und soll den Verkehr auf der ...

->Demonstrationsmarsch „Wir brechen das Schweigen – Leverkusen gegen Gewalt an Frauen“ am 21. November 2017
Am 21. November 2017 führt das Frauenbüro der Stadt Leverkusen von 17.00 bis 18.30 Uhr gemeinsam mit den Beratungs- und Interventionsstellen (Runder Tisch gegen Gewalt an Frauen Leverkusen) in Leverkusen-Wiesdorf einen Demonstrationsmarsch zum Thema Gewalt gegen Frauen durch. Das Frauenbüro freut sich auf die Teilnahme von Menschen, die diesen friedlichen Marsch unterstützen wollen. ...

->Filialen der Sparkasse Leverkusen schließen am 24.11.2017 früher
Die Personalversammlung der Sparkasse Leverkusen findet in diesem Jahr am Freitag, den 24.11.2017, statt. Aus diesem Grund schließen alle Filialen bereits um 13 Uhr. Wegen der erforderlichen Umbauarbeiten schließt an diesem Tag die Hauptstelle in Wiesdorf bereits um 11 Uhr. Das ServiceCenter ist telefonisch (0214 / 355 0) bis 13.45 Uhr erreichbar. ...

->Konzerte im Notenschlüssel
Vom 23. - 25. November finden wieder Konzerte im Notenschlüssel Leverkusen statt. Hier ein kurzer Überblick: Am Donnerstag, 23. Nov. 2017 gastiert Aljosha Konter, ein deutscher Singer/Songwriter. Wer Aljosha Konter ist, ist sehr schwer zu erklären! Das weiß er selbst nicht so genau. Allerdings hat ihm ein Freund erzählt, Monika würde total auf ihn abfahren. Er soll deutsche Singer/Songwriter – Mukke ...

Wirtschaftsempfang


->Geschwindigkeitskontrollen in der kommenden Woche
In der kommenden Woche finden u.a. an folgenden Stellen Geschwindigkeitskontrollen statt: DatumMessstellenMo., 20.11.17Alkenrather Str.Auf der GrießeBebelstr. ...

->Heutiger Volkstrauertag
Heute fand die jährliche Gedenkstunde zur Erinnerung an die Opfer der Kriege statt. Oberbürgermeister Uwe Richrath legte nach einer kurzen Ansprache am Mahnmal auf dem Manforter Friedhof ebenso wie die VDK-Vertreterin Christine Dormann einen Kranz nieder. Die ...

->FanDemo gegen Deponie-Öffnung
Nachdem Straßen.NRW im Oktober durch das Bundesverwaltungsgericht endgültiges Baurecht für die Rheinbrücke erhalten hat, gingen heute erstmals die Bayer04-Fans (Ultras und Nordkurve 12) gegen die ...

->Irlandfreunde Leverkusen präsentieren Mickey Rickshaw
Diese Band gilt in den USA als legitime Nachfolger von den Dropkick Murphys und nach einer kleinen Akustiktour einiger Mitglieder der Band im Januar, bei der sie in Leverkusen auch Station im Notenschlüssel machten, kommt die Band erstmalig komplett nach Deutschland. Zwei Konzerte werden davon von den Irlandfreunden Leverkusen e.V. in Kooperation mit dem Internetradio ...

->Leverkusen-Comic
Bei den Jugendkunstgruppen ist ein Leverkusen-Comic entstanden. Sechs von ursprünglich 17 jungen Autoren im Alter von 12 bis 15 Jahren haben sich fantastische Geschichten rund um Leverkusen ausgedacht und diese in einem 36-seitigen Comic-Band veröffentlicht. Das Projekt fand im Rahmen der Förderreihe „Kulturrucksack“ statt und wurde von JKG-Kursleiter Sascha Preuß geleitet. Das frischgedruckte Co ...

->Das schwache Herz: Am 25.11. im Forum
Herzschwäche (Herzinsuffizienz) ist eine gefährliche Herzerkrankung, die den gesamten Körper und die Seele in Mitleidenschaft zieht. Die Deutsche Herzstiftung schätzt die Zahl der Patienten mit Herzschwäche in Deutschland auf 2 - 3 Millionen. 300.000 Neuerkrankungen kommen jedes Jahr hinzu; nahezu eine halbe Million Menschen müssen pro Jahr im Krankenhaus behandelt werden. Fast 50.000 sterben pro Jahr an dieser Krankheit. Die Kardiologie im Klinikum und die Leverkusener Abteilung der Deutschen Herzstiftung beteiligen sich wie in den Vorjahren an den bundesweiten Herzwochen mit einer kostenfreien Veranstaltung am 25. November im Forum Leverkusen. Betroffene, Angehörige und Interessierte können sich in hochwertigen Vorträgen, in Diskussionen und an Aktionsständen über die Möglichkeiten der Vorbeugung, Diagnose und Behandlung der Herzschwäche informieren. Das Klinikum und die Deutsche Herzstiftung freuen sich sehr, auch in diesem Jahr Herrn Oberbürgermeister Uwe Richrath als Schirmherr für die Veranstaltung gewonnen zu haben. Ihm liegt die gesundheitliche Aufklärung der Bevölkerung von Leverkusen und Umgebung sehr am Herzen. Am 10:00 gibt es folgende Vorträge Begrüßung und Einführung - Prof. Dr. Peter Schwimmbeck Grußworte des Schirmherrn - Oberbürgermeister Uwe Richrath Die Deutsche Herzstiftung in Leverkusen - Gabriele Andreae, Claus Hintsch Herzinsuffizienz - Was ist das? Warum habe ich Herzschwäche? - Prof. Dr. Peter Schwimmbeck Verbesserung der Herzschwäche - Bewegung & Medikamente - Dr. Wolfgang Mayer-Berger Wem helfen Defibrillatoren und Herzschrittmacher? - Dr. Bernd Weidmann Die Johanniter-Unfall-Hilfe bietet ein Reanimationstraining an.
->Gedenken an die Reichskristallnacht
Dem 79. Jahrestag der Reichskristallnacht gedachten letzte Woche Oberbürgermeister Uwe Richrath, Vertreter der Religionsgemeinschaften und Bürger in einer mit Hilfe der Musikschule, der Montanus-Realschule und des Landrat-Lucas-Gymnasiums gestalteten Feierstunde am Platz der Synagoge. Wir dokumentieren hier die Rede des Oberbürgermeisters anhand seines Manuskriptes: "Sehr geehrter Herr Deutsch, sehr geehrter Herr Memishi, sehr geehrter Herr Pfarrer Sander, sehr geehrter Herr Superintendent Loerken, sehr geehrte Frau Pfarrerin Jetter, sehr geehrte Mitglieder des Rats der Religionen, liebe Mitglieder des Vereins Davidstern, liebe Schülerinnen und Schüler, meine sehr geehrten Damen und Herren, wir gedenken heute des deutschlandweiten Novemberpogroms 1938. Damals wütete der Mob in ganz Deutschland gegen alles was erkennbar jüdisch war: Synagogen, Geschäfte, Wohnungen und Menschen. Allein in der Nacht vom 9. auf den 10. November wurden mindestens 400 jüdische Deutsche getötet oder in den Selbstmord getrieben. Über 25.000 Menschen wurden in Zusammenhang mit dem Novemberpogrom in Konzentrationslager gebracht. An dieser Stelle wurde die kleine Opladener Synagoge verwüstet, geplündert und schließlich in Schutt und Asche gelegt. In dieser Nacht vor fast achtzig Jahren wurde aus der Ausgrenzung jüdischer Deutscher lebensbedrohliche Gewalt. Auch hier in Opladen und im damals noch benachbarten Leverkusen. Hatten 1933 im heutigen Leverkusener Stadtgebiet noch 130 Menschen jüdischen Glaubens gelebt, gab es bei Kriegsende 1945 nur noch eine Jüdin hier in der Stadt, die sich mit der Hilfe von Nachbarn hatte verstecken können. Schon unmittelbar mit der Machtergreifung Hitlers hatte 1933 die systematische Entrechtung begonnen. Jüdische Beamte wurden sofort entlassen. Ab 1935 wurde "nichtarischen" Ärzten die Approbation entzogen, "nichtarische" Studenten wurden von den Prüfungen ausgeschlossen, Juden war es verboten, sich als Redakteure von politischen Zeitungen zu betätigen. Auch die Nürnberger Gesetze wurden 1935 ratifiziert. Sie verboten z.B. die Eheschließung zwischen Juden und Nichtjuden und etablierten den Begriff "Rassenschande". Jüdische Menschen galten fortan nicht mehr als Staatsbürger, sondern nur noch als "Staatsangehörige" minderen Rechts. Ein Jahr nach dem Pogrom begann der Krieg und mit ihm ab 1941 die Deportationen, die Ghettoisierung und die Massenmorde. Nachweislich verloren 5,3 Millionen europäische Juden durch deutsche Gewalt ihr Leben, wahrscheinlich waren es eher sechs Millionen. Wir alle kennen die Aufnahmen der Leichenberge und die Bilder gerade noch überlebender, fast verhungerter Männer, Frauen und Kinder. Es waren keine fremden Menschen, denen diese Gewalt angetan wurde, es waren Nachbarn, Lehrer, Ärzte und Schulkameraden; Mitmenschen, die wie Menschen zweiter Klasse behandelt, beraubt und schließlich ermordet wurden. Ohne die Billigung dieser Taten in weiten Teilen der Bevölkerung wäre das nicht möglich gewesen. Die Schülerinnen und Schüler der Montanus-Realschule und des Landrat-Lucas-Gymnasiums haben sich für diesen Anlass heute mit dem Thema "Erziehung und Schule im Nationalsozialismus" beschäftigt. Ein wichtiges Thema, denn die Mechanismen, die damals wirkten, greifen auch heute noch, wenn es gilt, Menschen systematisch gegen andere aufzuhetzen. Als hier vor 79 Jahren die kleine Synagoge Opladens erst verwüstet wurde und dann niederbrannte, wurden sogar vorbei kommende Schulkinder aufgefordert, die Synagogenfenster einzuwerfen. Das hatte Methode. Denn wer einen Menschen dazu bringt, etwas zu tun, das eigentlich seiner Erziehung und Werten widerspricht, bringt ihn zugleich dazu, Rechtfertigungen dafür zu finden: Gründe, weshalb dieses Handeln richtig und wichtig war. Es gibt eine berühmte sozialwissenschaftliche Theorie, die nach dem zweiten Weltkrieg - auch unter dem Eindruck dieser Ereignisse - von Leon Festinger, einem amerikanischen Forscher, entwickelt wurde: Die "Theorie der kognitiven Dissonanz". Sie legt dar, wie wir Menschen unser Handeln, Denken und Fühlen in Einklang halten wollen und wie - sobald wir z.B. gezwungen sind, unseren Überzeugungen zuwiderzuhandeln - sich Denken und Fühlen dem schnell anpassen. Die Kinder von damals sind heute Mitte achtzig; es sind die Eltern oder Großeltern der heutigen Erwachsenen. Einige leben noch und können erzählen wie es war, beim Jungvolk und später bei der Hitlerjugend zu sein, beschreiben, wie die Erziehung zu nationalsozialistischen Werten auch in den Schulen gang und gäbe war. Liest man Abituraufsätze der damaligen Zeit, wird deutlich, wie früh das schon griff. In seinem Buch "Nie wird das deutsche Volk seinen Führer im Stich lassen" hat der Historiker Bernhard Sauer Abituraufsätze dieser Zeit veröffentlicht. Sie sprechen eine deutliche Sprache. Fragestellung war damals übrigens: "Was hat Hitler für das Deutsche Volk geleistet?". Dazu heißt es in einem Aufsatz von 1934: "Nach dem Sturz der Novemberverbrecher wurde sehr gründlich alles gereinigt und ausgeschwefelt." Und weiter: "Die altgermanischen Ideale, Führer und Gefolgschaft, werden wieder Geltung bekommen. Deshalb wird die Jugenderziehung auch andere Bahnen gehen. Es kommt nicht so sehr auf wissenschaftliche Bildung als auf gesunden Körper und Charakter an." Wie Charakter im nationalsozialistischen Kontext verstanden wurde, wird später im selben Aufsatz klar: "Das Leben bede
->Banküberfall in Rheindorf?
Kurzfristig sah es in den letzten zwei Wochen häufiger so aus, als würde die Sparkasse am Königsberger Platz überfallen und ein großes Polizeiaufgebot verfolgte die Täter bis ins AWO-Seniorenzentrum. Doch halt: Die Sparkasse ist doch seit 15. Juli geschlossen und firmierte jetzt anders und der Rettungswagen hatte ein Bochumer Kennzeichen. Zur Lösung führten die Beleuchtung des Platzes und die Kameraleute: SAT 1 drehte für sein Format "Einstein". Nur einige Bewohner der Pregelstraße waren ein wenig unglücklich, da ihnen aufgrund von Bauarbeiten nun nicht nur ihre Stammparkplätze nicht zur Verfügung standen, sondern auch Ersatzparkplätze an der Memelstr. für das Filmteam gesperrt war.
->Bau eines Regenrückhaltebeckens (Beckenanlage N2) an der A59 durch Straßen.NRW
Am 09.11.2017 hat Straßen.NRW mit den Vorarbeiten zum Bau eines großen Regenrückhaltebeckens (Beckenanlage N2) begonnen. Hierbei handelt es sich um eine Maßnahme, die im Rahmen des Neubaus der Rheinbrücke A 1 erforderlich ist. Für die Einrichtung der Baustelle zum Bau dieser Anlage ist es zur Aufrechterhaltung der heutigen Verkehrsbeziehungen im Autobahnkreuz LEV-West erforderlich, die vorhandenen Betonleitschutzwände zu entfernen und auf einer Länge von ca. 400 Metern den heute noch vorhandenen Mittelstreifen zur Überfahrung mit Fahrzeugen zu ertüchtigen. Da das Regenrückhaltebecken unter der Fahrbahn der A 59 liegt, beeinträchtigt dies die Verkehrsführung. Um die für die Baumaßnahme notwendigen Sicherungsmaßnahmen realisieren zu können und zudem für die Baustellenfahrzeuge eine gefahrlose Ein- und Ausfahrt auf das Baustellengelände zu gewährleisten, ist eine umfangreiche Verlegung von einzelnen Fahrspuren notwendig. Dies ist nur unter Einbeziehung des heutigen Mittelstreifens und einer Ausweitung des Fahrbahnbereichs unter dem heutigen Brückenbauwerk in Richtung Neulandpark zu erreichen. Die hierfür notwendigen Arbeiten finden derzeit im Rahmen von Tagesbaustellen in der Zeit von 8:30 Uhr bis 15:00 Uhr statt, damit der Berufsverkehr so wenig wie möglich beeinträchtigt wird. Die Zufahrt zur A 59/A 1 von der Rheinallee kommend ist derzeit in dieser Zeit lediglich einspurig möglich. Diese Tagesbaustellen waren bis zum 16.11.2017 geplant. Ab dem 17.11.2017 wird die Verkehrsführung für die noch erforderlichen Vorbereitungsarbeiten und die sich daran anschließende ca. 6-monatige Bauzeit des Regenrückhaltebeckens eingerichtet. Ursprünglich war von Straßen.NRW geplant, den Verkehr in Fahrtrichtung Düsseldorf sowie den Zubringer zur A1/A 59 während dieser gesamten Vorbereitungs- und Bauzeit einspurig am Baufeld vorbeizuführen. Da dies zu nicht unerheblichen Verkehrsproblemen im Leverkusener Stadtgebiet führen würde, wurde seitens der städtischen Baustellenkoordinationsstelle nachdrücklich darum gebeten, die Verkehrsführung so zu gestalten, dass eine Zweispurigkeit von der Rheinallee aus kommend zumindest während der ca. 6-monatigen Bauphase angeboten werden kann. Obwohl dies eine vollständige Überarbeitung der entsprechenden Pläne sowie zusätzliche Arbeiten im östlichen BAB-Auffahrbereich erforderte, hat Straßen.NRW gemeinsam mit der städtischen Baustellenkoordinationsstelle eine Lösung gefunden, den Verkehr ab dem 17.11.2017 ganztägig zweispurig auf die BAB zu führen. Sofern an einzelnen Tagen in den nächsten Wochen eine Einschränkung dieser Verkehrsführung erforderlich sein sollte, so wird dies mit Tagesbaustellen in der Zeit von 8:30 Uhr bis 15:00 Uhr erledigt. Mit den Bauarbeiten am Regenrückhaltebecken wird nach dem derzeitigen Stand der Planung Anfang/Mitte Januar 2018 begonnen.
->Aktuelle Baustellenübersicht
Die Stadtverwaltung hat heute wieder die aus ihrer Sicht verkehrsrelevanten Baustellen veröffentlicht: Baustelle Zeitraum Maßnahme Veranlasser Verkehrsbeschränkung Status Bismarckstr. in Höhe der Dhünnbrücke 27.05.16 – 28.02.18 Neubau der Dhünnbrücke TBL Der Verkehr wird über jeweils eine eingeengte Fahrspur an der Baustelle vorbeigeführt. Für den 5.12. wird von 2:00 bis 22:00 Uhr eine Vollsperrung für den Einbau der Hauptträger der 2. Brückenhälfte vorbereitet. Im Bau Westring/Rheinallee/Bayer Lastenstraße 10.04. – 22.12.17 Verlegung Gasleitung Open Grid Europe/Straßen NRW Die Zufahrt zum Westring ist nicht möglich. Der Verkehr wird mittels einer mobilen Lichtsignalanlage geführt. Verkehrs-teilnehmer, die den Westring in FR Bürrig/Rheindorf befahren wollen, werden über die Bayer Lastenstraße geleitet. Im Bau ZOB Wiesdorf 08.05.17 – 31.12.18 Umbau ZOB TBL Die Heinrich-von-Stephan-Straße ist seit dem 02.11.17 als Einbahnstraße ausgewiesen. Die Zufahrt erfolgt über den neuen Kreisverkehr an der Rathenaustraße und die Ausfahrt ist in Höhe des Europaring (NRW-Garage/Ibis-Hotel). Eine entsprechende Umleitung ist ausgeschildert. Im Bau Am Scherfenbrand 29.06. – 30.12.17 Straßenneubau TBL Die Straße Am Scherfenbrand wird zwischen dem Freudenthaler Weg und dem Friedhof ausgebaut. Aus diesem Grund kommt es hier zu abschnittweisen Sper-rungen der Straße. Umleitungen sind ausgeschildert. Im Bau Hauptstraße zwischen Elberfelder Str. und Barmer Straße 10.07. – 30.11.17 Leitungsverlegung EVL Der Bereich zwischen der Elberfelder Str. und Barmer Str. ist gesperrt. Es gelten z.T. Einbahnstraßenregelungen. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Im Bau Carl-Duisberg-Straße von Willy-Brandt-Ring bis Zufahrt Möbelhaus Trends 07.08.17 – 31.03.18 Kanalarbeiten TBL Im Baubereich wird die Carl-Duisberg-Straße zur Einbahnstr. in Richtung Willy-Brandt-Ring. In Gegenrichtung ist eine Umleitung über die B8 ausgeschildert. Im Bau Hitdorfer Straße zw. Langenfelder Str. und Kocherstr. 26.10. – 24.11.2017 Leitungsverlegung EVL Die Hitdorfer Straße wird zw. Kocherstr. und Langenfelder Str. gesperrt. Eine Umleitung über Langenfelder Str. – Ringstraße bis zur Hitdorfer Str. ist ausgeschildert. Im Bau Lützenkirchener Straße / Maurinusstraße 02.11. – 24.11.2017 Leitungsverlegung EVL Der Verkehr wird über einen Verschwenk am Baufeld vorbeigeführt. Die Ausfahrt aus der Maurinusstraße wird lediglich auf die Lützenkirchener Straße in Fahrtrichtung Lützenkirchen möglich sein. Die Einfahrt in die Maurinusstraße ist nicht möglich. Entsprechende Umleitungen sind ausgeschildert. Im Bau Heinrich-Brüning-Straße (zw. Rheindorfer Straße und Entenpfuhl) 06.11.-01.12.2017 Fahrbahnsanierung TBL Die Heinrich-Brüning-Straße (zw. Rhein-dorfer Straße und Entenpfuhl) wird gesperrt. Eine Umleitung wird über den Entenpfuhl, Mühlenweg, Myliusstraße und Stephanusstraße ausgewiesen. Im Bau Friedrich-Ebert-Str. / Philipp-Ott Str. Bushaltestelle Leverkusen, Wiesdorf CHEMPARK Tor 1 06.11. – 15.12.2017 Austausch der Dampfleitung im Gehweg- u. Bushaltestellenbereich Privat Die Bushaltestelle wird unmittelbar vor die Maßnahme verlegt. Es entsteht keine Be-hinderung des fließenden Verkehrs. Im Bau Nobelstraße / Peter-Grieß-Str. 09.11. - 01.12.17 Leitungsverlegung EVL Der Verkehr wird mittels einer mobilen Ampel an der Baustelle vorbeigeführt. Verkehrsteilnehmer aus der Albert-Einstein-Str werden über die August-Kekule-Str umgeleitet. Im Bau Kölner Straße / Karlstraße 13.11.- 23.11.2017 Kanalarbeiten Privat Der Verkehr wird mittels einer mobilen Ampel an dem Baufeld vorbeigeführt. Die Karlstraße wird in diesem Zusammenhang als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Im He-derichsfeld ausgewiesen. Die Zufahrt von und zur Menchendahler Straße wird gesperrt. Aufgrund der Verkehrseinschränkungen wird eine Umleitungsempfehlung über Robert-Blum-Straße, Robert-Koch-Straße, Humboldtstraße und Goethestraße ausgewiesen. Im Bau Nobelstr. Kreisverkehr Erholungshaus 06.11. 01.12.17 Reparaturarbeiten am Gasnetz EVL Die Verkehrsführung des Kreisverkehrs ist aufgehoben worden. Die Zufahrt zur Dhünnstr. in Fahrtrichtung Kaiser-Platz ist gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Im Bau

Weitere Nachrichten